Unsere Mission

Anstatt irgendeinem Hype hinterherzujagen, wollen wir mehr Umweltbewusstsein schaffen.
Unser Trend heißt „Behalten statt Wegwerfen.“

Wir wollen Produkte kreieren, die man wirklich braucht und lange nutzt, eben weil sie von guter Qualität, langlebig,
nachhaltig und zeitlos sind. Weil sie zu jedem Stil passen und weil sie zum integralen Bestandteil des Alltags werden. Unsere Produkte halten zu dir, bis zum Schluss und nicht nur, bis der aktuelle Trend schon von gestern ist. Wir sind sicher: Wenn du mit einer Zeitmaschine in die Zukunft reisen würdest, dann wäre die Auswahl deiner VERCY®-Accessoires noch immer on fleek.


Wir von VERCY® stehen auf Qualität, Design, Funktionalität & Nachhaltigkeit. Unsere Produkte werden daher nur aus sorgfältig ausgewählten und vor allem unbedenklichen Materialien hergestellt: Wir verwenden ausschließlich veganes Premium ‚Leder‘ auf Mikrofaser-Basis. Mit VERCY® kommst du in den Genuss von hochwertigem ‚Leder‘, nur eben ohne Leder und ohne schlechtes Gewissen.

Vorteile VERCY®


Abrieb-
und reißfest


Keine
Farbverblassung


Atmungsfähig


leichte Reinigung


3x Längere Lebensdauer
als andere Kunstleder

Was unterscheidet VERCY®-Leder von anderen Kunstledervarianten?

Die Deckschicht aus veganem Leder und PU besteht aus Polyurethan-Harz: Das sorgt dafür, dass unser ‚Leder‘ eine bessere Abriebfestigkeit, Säure-, Alkali- und Hydrolysebeständigkeit als gewöhnliches PU aufweist. Obendrein besticht das Material mit einer stärkeren Farbechtheit und Textur. Und das Beste? Unser Lieblingsmaterial weist eine bis zu 3x höhere Lebensdauer (im Vergleich zu minderwertigem Kunstleder) auf.

Auch im Grundgewebematerial lassen sich Unterschiede ausmachen: Gewöhnliches PU wird aus Gewirke, Gewebe oder Vlies hergestellt und mit Polyurethanharz beschichtet. Unser veganes Leder auf Mikrofaser-Basis wird stattdessen mit Hochleistungs Polyurethanharz veredelt. Zusammen bilden diese Materialien eine Art dreidimensionale Gewebsstruktur (das sorgt für den authentischen Lederlook) – ganz ohne unschöne Schaumschicht in der Mitte.

VERCY®-Leder ist sogar, anders als herkömmliches Kunstleder, feuchtigkeits- und luftdurchlässig – endlich kein Schwitzen mehr in gefühlter Latex-Sauna. Unser Endmaterial ist echtem Leder ähnlicher, während PU, mit seinem sehr glatten Finish, eher unnatürlich wirkt. VERCY® fühlt sich also einfach richtig an: Wie echtes, hochwertiges Leder, nur ohne echtes Leder.

Nachteile von Tierleder

Nur 1kg Roh-Tierhaut benötigt
bis zu 2kg Chemikalien

Abwasser verunreinigt
unser Grundwasser

Extreme Wasser- und
Ressourcenverschwendung

Abfall und Konsum-Manie minimieren.

Überkonsum und Ressourcenverschwendung sind in unserer heutigen Gesellschaft ernsthafte Probleme, insbesondere, wenn es um die gezielt saisonale Ausrichtung der Modebranche geht. Durch übermäßigen Konsum entziehen wir der Erde ihre natürlichen Ressourcen und tragen mehr zum Klimawandel bei, als wir uns eingestehen möchten – ist es das wert, nur um immer mit dem neuesten Trend zu gehen?

Wie versuchen wir von VERCY® die negativen Folgen des Überkonsums zu minimieren?
Indem wir auf zeitlose, minimalistische Key-Pieces setzen, die zu jedem Look passen, während uns kurzlebige Trends unbeeindruckt lassen. VERCY® schat personalisierte Einzelstücke, die dem Test der Zeit standhalten können und zu 100% vegan und tierversuchsfrei sind.

Tiere lieben, nicht tragen

Es kommt nicht von ungefähr, dass Leder lange als das Luxus Produkt schlechthin galt, denn Leder war von hoher Qualität und in gewisser Weise auch ein Status-Material, denn es hat(te) seinen Preis. Doch das war mal. Heutzutage gibt es sogar Materialien, die die Qualität von Leder noch weit übertreen und zudem noch umweltschonend und gewaltfrei sind. Denn die Herkömmliche Lederindustrie gleicht einem Horrorszenario: „Untaugliche“ Milchkühe werden z.B. einem äußerst qualvollen Transport unterzogen, bevor ihnen schreckliche Lebensbedingungen bis zu ihrer Schlachtung drohen. Es ist keine Seltenheit, dass Viele dieser Tiere bereits auf dem Transportweg zu Schaden kommen oder sterben.

40 % der Tiere werden nur für Leder getötet
Wusstest du, dass jährlich 1,4 Milliarden Tiere getötet werden? Dazu kommen noch ca. + 30.000 illegale Schlachtungen pro Jahr. Um haltbares Leder zu gewinnen, werden Chemikalien eingesetzt (beispielsweise Chrom III, was überaus giftig ist). Und es wird noch schlimmer: Das Wasser aus der Gerberei müsste normalerweise gefiltert werden, dies geschieht jedoch in den seltensten Fällen. Die Folge? Verschmutztes Abwasser gelangt im Sekundentakt in unser Grundwasser und zerstört Lebensräume und Lebewesen und schadet am Ende folglich auch uns. Die Ökobilanz von Echtleder sieht also ziemlich mau aus.

Die Fleischindustrie – Das Ökoproblem des 21. Jh
Wir wissen mittlerweile alle: Die Fleischindustrie ist ethisch äußerst zweifelhaft und einer der wohl größten Player im Treibhausgas-Game. Der weltweite Soja-Anbau, der sich auf unvorstellbare Flächen ausbreitet, könnte den Welthunger vom einen auf den anderen Tag ein Ende setzen, wenn er nicht dazu da wäre, die Industriestaaten in ihren Fleischgenüssen zu sättigen – das ist nur eines der vielen Beispiele, wie wir als Gesellschaft an dem Ast sägen, auf dem wir sitzen. Doch es gibt einen Hoffnungsschimmer am Horizont: Plant-based, vegetarisch, vegan, plastikfrei, Unverpackt-Läden, innovative Textilien …es tut sich was. Genau da wollen wir mit VERCY® weitermachen, statt uns auszuruhen.

Lasst uns ein Umdenken anzetteln und mit VERCY® Leder auch in der Modebranche Flagge zeigen und beweisen, dass Nachhaltigkeit auch anders geht. Mit einem modernen, einzigartigen Design und Key Pieces, die für die Zukunft sind -und ganz dir gehören. Dir und deiner einzigartigen Geschichte.